Beginn der Tour: 23.10.2022

Kathmandu

Ende der Tour: 06.11.2022

Kathmandu

Maximale Höhe: 6470m Art der Tour: Gipfelbesteigung
Schwierigkeitsgrad: Herausfordernd Dauer der Tour: 15 Tage
Art der Unterkunft: Hotel in Kathmandu

Tea Houses & Tent während des Trekkings

Gruppengröße: bis zu 6 Personen
Preis pro Person: €2095 pro Person

Die Besteigung des Mera Peaks ist die perfekte Kombination aus abenteuerlichem Wandern und Gipfelbesteigung im entlegenen Hinku Tal im Osten Nepals. Vom Gipfel des Mera Peaks hat man direkte Sicht auf verschiedenste Gipfel des Himalayas, wie Mt Everest (8848m), Mt Kanchenjunga (8586m), Mt Lhotse (8516m), Mt Makalu (8481m), Mt Cho Oyu (8188m) und viele mehr. Obwohl diese Reise wegen der zu erreichenden Höhen sehr anstrengend ist, erfordert sie natürlich auch Trittsicherheit und auch ein wenig technische Anforderungen, obwohl diese sicherlich zu meistern sind.

Unsere Exklusiv Mera Peak Besteigung- 15 Tage startet nach einem abenteuerlichen Flug nach Lukla. Nach einem gemütlichen Frühstück in Lukla beginnen wir unsere Tour in die südliche Richtung von Lukla. Anstelle jedoch direkt den Zatrwa La Pass (4600m) zu überqueren, wandern wir für ein paar mehr Tage durch verschiedene Dörfer, um uns gut an die Höhe zu gewöhnen und eine bessere Vorbereitung für die Besteigung zu haben. Zu Beginn führt uns unsere Route durch Ackerland mit Terrassenanbau und üppigen Wäldern, wobei wir viel von der reichen lokalen Kultur erleben können.  Nachdem wir in Khare angekommen sind, verbringen wir einen extra Tag dort zum Akklimatisieren. Von unseren Kletter-Guides erhalten wir dort auch die nötigen Informationen für unsere bevorstehende Gipfelbesteigung. Von Khare aus beginnt dann unsere Besteigung, bei der wie zuerst in Zelten im Mera Base Camp – Basislager (5350m) und Mera High Camp (5780m) übernachten, um dann den Mera Peak (6470m) zu besteigen.  Nach der Besteigung werden wir mit einem Hubschrauber abgeholt und Fliegen bis Lukla wo unser Flug nach Kathmandu startet. Beeindruckende Aussichten auf die höchsten Berge des Himalayas, Gletscher, unbeschreibliche Landschaften und Dörfer, traditionelle Kultur, ein unvergessliches Abenteuer und natürlich die Besteigung des Mera Peak selbst sind nur einige der vielen Höhepunkte dieser Reise.

Bergwelt Nepal hat den Ablauf für die Besteigung des Mera Peak- 15 Tage so zusammengestellt, dass jede/r Teilnehmer/-in ausreichend Zeit hat, sich zu akklimatisieren und dass niemand etwas auf dieser Reise verpassen wird. Sollten Sie das Programm dennoch ändern wollen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen Ihnen, für alle Fälle einige extra Tage einzuplanen, bevor Sie wieder zurückfliegen, da das Wetter sehr großen Einfluss auf die Flüge zwischen Kathmandu/Ramechhap– Lukla oder Lukla – Kathmandu/Ramechhap hat und diese dann schnell gecancelt oder verspätet sind.

Tag 1: Ankunft in Kathmandu (1350m), Transfer zum Hotel mit anschließendem Willkommens-Abendessen mit Bergwelt Nepal
Verpflegung: Abendessen

Tag 2: Freier Tag in Kathmandu und Vorbereitung für die Tour
Verpflegung: Frühstück

Tag 3: Flug nach Lukla (2840m): 45 Minuten, Wanderung nach Chutok  (2730m): 4-5 Stunden

Tag 4: Wanderung von Chutok nach Pangom (2850m): 5-6 Stunden

Tag 5 :Wanderung von Pangom nach Chetrekhola (3150m): 5-6 Stunden

Tag 6: Wanderung von Chetrekhola nach Kothe (3600m): 5-6 Stunden

Tag 7: Wanderung von Kothe nach Thangnak (4350m): 4-5 Stunden

Tag 8: Wanderung von Thangnak nach Khare (4850m): 3-4 Stunden

Tag 9: Ruhetag zur Akklimatisierung, Treffen mit dem Gipfel-Team  & Überprüfung des Equipments

Tag 10: Aufstieg zum Mera Basislager (5350m): 3-4 Stunden,  kurze Wanderung zum Mera La (5400m)
Verpflegung: Mittagessen – Abendessen

Tag 11: Aufstieg vom Mera Basislager zum Mera High Camp (5780m): 4-5 Stunden
Verpflegung: Frühstück – Mittagessen – Abendessen

Tag 12: Besteigung des Mera Peak (6470m) und Abstieg nach Khare (4850m): 10-12 Stunden
Verpflegung: Frühstück – Mittagessen

Tag 13: Extra Puffertag für mögliches schlechtes Wetter. Sollte alles nach Plan laufen, entfällt dieser Tag!

Tag 14: Flug nach Lukla mit Hubschrauber

Tag 15: Flug nach Kathmandu, Hotel Transfer mit anschließendem Abschiedsessen mit Bergwelt Nepal
Verpflegung: Abendessen

Wenn Sie diesen Ablauf ändern möchten, können Sie uns gerne kontaktieren

Was ist im Preis enthalten?

Alle Flughafen Transfers in Kathmandu

Alle Hotel Transfers 

Genehmigung für die Besteigung des Mera Peak, Makalu Conservation Area und TIMS Card

Müllgebühren und notwendiger Schreibkram

Flugticket Kathmandu/Ramechhap – Lukla – Kathmandu/Ramechhap (Fahrt mit Privatem Jeep nach Ramechhap Flughafen und züruck nach Kathmandu wenn es notwendig ist)

Abholung mit Hubschrauber von Kahare nach Lukla

3 Übernachtungen in einem 3 Sterne Hotel in Kathmandu (inklusive Frühstück)

2 Übernachtungen im Zeltlager während der Besteigung

Verpflegung (Frühstück – Mittagessen  – Abendessen) ab Kahare bis Kahare während der Besteigung

Deutsch-sprachiger Trekking Guide während des Tours

Zertifizierter Gipfel Sherpa Guide von Khare zum Gipfel des Mera Peaks und zurück nach Khare

Zelte, Isoliermatten, Küchenutensilien, Kerosin und alles Notwendige für die Übernachtung im Zeltlager

Team für das Tragen des Equipments und die Durchführung des Campings von Khare und zurück

Versicherung für den Gipfel Guide und alle anderen Mitarbeiter

Kletterausrichtung – Fixierseil, Eisschrauben, Felshaken und Eisenstange

Bergwelt Nepal  T-Shirt and Wanderkarte für Mera Peak

Alle staatlichen Steuern und Gebühren 

Was ist nicht im Preis enthalten?

Internationale Flüge und Visagebühren für Nepal

Auslandsreise-/ Unfallversicherung

Persönliche Ausrüstung (Schlafsack, Klettergurt, passendes Schuhwerk, Karabiner, Steigeisen, Eispickel, Helm, Schlingen) 

Übernachtungen und Verpflegung während der Trekking Tour

Medizinische Kosten (auch notwendige Corona-Tests)

Persönliche Kosten für Souvenirs, Spenden, usw.

Alle alkoholischen Getränke und Softgetränke

Trinkgelder für Ihre Guides und das Personal

Notevakuierung

Zusätzliche Kosten,  die aufgrund unvorhersehbarer Umstände wie z.B. schlechtes Wetter, Straßensperren, Flugverspätungen bzw. Stornierungen zu einer Änderung des Programms führen